Der Edelmetallmotordrehwähler
       
 

Die Entwicklung des Edelmetallmotordrehwählers (EMD) war eigentlich nur noch ein logischer Schritt denn der Hebdrehwähler hatte einige konstruktionsbedingte Nachteile die ich kurz näher beschreiben möchte. Übrigends stellt der EMD den letzten Entwicklungschritt im Bereich der mechanischen Vermittlungstechnik dar. Er wurde dann durch die digitalen Systeme abgelöst.

Der HDW besa√ü 3 Kontaktarme welche, f√ľr das Vermitteln im Ortsbereich, v√∂llig ausreichten. Allerdings waren die Anspr√ľche an die Fernwahl etwas h√∂her denn f√ľr die Durchschaltung im Fernnetz wurden 4 Arme ben√∂tigt. Au√üerdem ben√∂tigte man weitere Arme f√ľr Pr√ľf- und Steuerzwecke. Dann war da noch das Problem mit den 2 Wegen (Heben und Drehen) welches eine hohe Belastung f√ľr die Mechanik darstellte - er war also sehr wartungsintensiv. Weiterhin f√ľhrten die mechanischen Anschl√§ge des W√§hlvorgangs dazu, das sich Ersch√ľtterungen auf andere im gleichen Gestell untergebrachte W√§hler √ľbertrugen was W√§hlger√§usche im Telefon nach sich zog. Also entwickelte die Firma Siemens & Halske einen Motordrehw√§hler mit gro√üer Armzahl. Er hatte eine hohe Schrittgeschwindigkeit (er drehte sich nur im Kreis) und wurde magnetisch abgebremst. Erste Versuche zeigten dann auch das St√∂rger√§usche weitestgehend entfielen. Weiter stellte sich heraus das sich Wartungsarbeiten auf ca 20%, gegen√ľber dem HDW, beschr√§nkten.

Dadurch ermutigt entwickelte man flei√üig weiter und kam zum Edelmetallmotordrehw√§hler. Edelmetall bezieht sich dabei rein auf die Kontakte. Bei ihm wurden w√§hrend des Drehens die Kontakte angehoben so dass es kein Schleifen gab, die W√§hlerkontakte waren senkrecht angeordnet damit sich kein Staub ablagerte und er wurde in den W√§hlerrahmen eingesetzt ohne justiert werden zu m√ľssen. In Verbindung mit einem schnellen Pr√ľfrelais war er in der Lage pro Sekunde 180 Ausg√§nge abzufragen. Man kann also sagen, dass die Einf√ľhrung des EMD revolution√§r war. Es fielen weniger Wartungskosten an und die Sprachqualit√§t verbesserte sich erheblich.

emd1

emd2

 
 
Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)French (Fr)Greek

Login